LTE (Long Term Evolution)

Vergleichsportal für LTE Anbieter, Tarife und Hardware

LTE Verfügbarkeit

Erfahren Sie mehr über die LTE Verfügbarkeit der verschiedenen Anbieter: >> LTE Verfügbarkeit

LTE Anbieter

Hier erhalten Sie Informationen zu den aktuellen LTE Abietern: >> LTE Anbieter

LTE Tarife

Welche LTE Tarife gibt es und worin unterscheiden sich diese erfahren sie hier: >> LTE Tarife

LTE News

Neuigkeiten rund um den LTE Ausbau und die weitere Entwicklung von LTE: >> LTE News

 

Was ist LTE? - Werbespot von Vodafone

LTE

 

LTE ist der neue Mobilfunk der vierten Generation

Die Mobilfunktechnologie Long Term Evolution (kurz: LTE) wird in naher Zukunft der Standart der mobilen Datenübertragung sein. Das LTE besitzt unterschiedliche Bezeichnungen, so ist es auch als 3GPP, E- UTRAN (Envolved UTRAN), HSOPA, Super 3G oder 3.9G bekannt.

Die großen deutschen Mobilfunkunternehmen planen eine Standardisierung und gezielte Förderung von LTE ab 2010. Dadurch wird die bis dahin schnellste Datenübertragung im Mobilfunksektor UMTS abgelöst.

Wie schnell ist LTE?

Durch das LTE- System kann vorerst eine maximale Datengeschwindigkeit von 100 Mbit/s im Download erreicht werden. Im Upload ist die maximale Datenübertragung von 50 Mbit/s möglich. Das LTE wird in Verbindung mit MIMO und OFDMA übertragen. Bei dem MIMO Verfahren handelt es sich um ein intelligentes Antennensystem das mehrere identische Frequenzen überträgt und empfängt. Das OFDMA ist ein intelligentes System das einer bestimmten Anzahl an Nutzern gleichzeitig die individuell notwendige Bandbreite zur Verfügung stellt. Mit dem MIMO-LTE- System werden Funkwellenstörungen dezimiert und führt somit zu einer besseren Qualität der Funkübertragung. Die Mobilfunkkommunikation teilt die unterschiedlichen Datenübertragungsverfahren in Generationen ein. Das LTE wird der Chronologie nach als 3.9G bezeichnet. Die Vorgänger sind GSM (9,6 kbit/s), AMPS (10 kbit/s), HSCSD (115 kbit/s), GPRS (<171 kbit/s), EDGE (<473 kbit/s), UMTS (2 Mbit/s) und HSDPA (20 Mbit/s). Aufgrund der Datenübertragung gehört das LTE eigentlich zur 4. Generation, da die Technik aber noch nicht den gesetzten Standart, dieser Generation, erreicht hat wird es als 3.9G vermarktet.Die LTE Übertragung erfolgt über Funk und gehört zur Technologie des mobilen Internets. Aufgrund der hohen Datenübertragung von bis zu 100 Mbit/s ist es möglich innerhalb kürzester Zeit eine große Datenmenge aus dem Internet herunterzuladen. So können Filme oder Spiele, die über das Internet zur Verfügung stehen, mit mobilen Geräten initialisiert werden. Ebenso sind Internet- und Videotelephonie via Notebook und Co. mit der LTE Technologie kein Problem mehr.

LTE als Alternative zu DSL?

Durch die Standardisierung der LTE Datenübertragung ist das mobile Internet in Zukunft nicht mehr weg zudenken. Die Datentarife der Unternehmen werden immer günstiger und die Funkübertragung übertrifft die Datenübertragungsrate des herkömmlichen DSL Anschlusses bei weitem. Die Mobilfunkkonzerne rechnen schon heute mit einer Datenübertragung von 300 Mbit/s bei dem LTE System. Somit fixieren sich Verbraucher und Unternehmen mehr und mehr auf das mobile Internet, da es zukünftig hohe Datenübertragung und maximale Mobilität vereint. Der „gewohnte“ und flächendeckende DSL Anschluss wird im Laufe der nächsten Jahre nicht mehr mit dem Mobilfunk mithalten können. Zudem orientieren sich die großen Konzerne zunehmend auf die LTE Technologie und das führt unweigerlich zum Rückgang der festen Datenanschlüsse über die Telefondose.Neben der Anwendung des LTE Systems bei mobilen Computern wird es auch in der Mobilfunkbranche eine Rolle spielen. Einige Hersteller von Mobilfunkgeräten sind schon heute mit der Entwicklung von Chipsätzen für Handys beschäftigt, die in der Lage sind LTE Frequenzen zu empfangen.